Bosch Automotive Aftermarket in Deutschland

Partikelzählgerät BEA 090 – für die Zukunft gerüstet

Das Bosch Partikelzählgerät ergänzt Ihre Abgasuntersuchung um die Partikelzählung. Diese wird ab 1.1.2023 für alle Diesel-Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 6 / VI verpflichtend.

Das Partikelzählgerät für EURO 6 / VI Diesel-Fahrzeuge

Prototyp des Bosch Partikelzählgeräts BEA 090, Änderungen vorbehalten
Prototyp des Bosch Partikelzählgeräts BEA 090, Änderungen vorbehalten

Mit der Bosch BEA 090 machen Sie Ihre Abgasuntersuchung fit für die Zukunft: Durch das Kondensationspartikel-Zählverfahren (engl. Condensation Particulate Counting, kurz: CPC) können sie eine präzise Partikelzählung gemäß aktuellem AU-Leitfaden durchführen. Denn diese wird bei der HU/AU (Abgasuntersuchung) ab 2023 Pflicht für alle EURO 6 / VI Diesel-Fahrzeuge - egal für welchen Fahrzeugtyp. Für die Partikelzählung wird die Sonde der BEA 090 einfach über den 2 Meter langen beheizten Abgasentnahmeschlauch im Endrohr platziert, und die Messung kann schnell erfolgen. Optional ist der Abgasentnahmeschlauch auch mit einer Länge von 3,5 Metern erhältlich.

Einfache mobile Partikelzählung

Rauchgastrübungsmessung mit dem Opazimeter BEA 070
Rauchgastrübungsmessung mit dem Opazimeter BEA 070

Den Bosch BEA 090 Partikelzähler bedienen Sie wie gewohnt mit der bekannten BEA PC-Software und binden ihn via Bluetooth in Ihre vorhandene Bosch Abgas-Messstation ein. Da sich die Sonde für alle Fahrzeugtypen eignet, ist kein Sondenwechsel zwischen den Messungen erforderlich, und die BEA 090 ist schnell einsatzbereit.

Das Partikelzählgerät ist robust, tragbar und daher gut mobil einsetzbar. Damit eignet sich das Gerät nicht nur zum lokalen Einsatz in der Kfz-Werkstatt, sondern auch für Prüforganisationen.

Präzise Partikelzählung nach CPC-Prinzip

Rauchgastrübungsmessung mit dem Opazimeter BEA 070
Rauchgastrübungsmessung mit dem Opazimeter BEA 070

Die Bosch BEA 090 arbeitet mit dem Kondensations-Partikelzähler-Prinzip (engl. Condensation Particulate Counting, kurz: CPC), um Partikel genau zu zählen. Bei dieser Methode werden die Partikel mit Hilfe einer Trägerflüssigkeit für das optische Zählverfahren sichtbar gemacht, sodass diese anschließend präzise von einem Sensor erfasst werden können.

Genaue Messungen

Abgasuntersuchung mit der Allround-Abgasmessstation BEA 950
Abgasuntersuchung mit der Allround-Abgasmessstation BEA 950

Nach jeder Messung wird ähnlich wie bei den anderen Geräten der BEA-Serie ein Nullabgleich des Partikelzählgeräts durchgeführt, um eine möglichst genaue Partikelzählung zu ermöglichen. Auch die vorgeschriebene jährliche Kalibrierung gewährleistet die Messgenauigkeit des Geräts.

Das Gehäuse der BEA 090 basiert auf dem der BEA 5xx-Serie, in welches jahrzehntelange Erfahrungen im Einsatz in der Werkstattumgebung eingeflossen sind. Die verwendeten Materialien des BEA 090 Partikelzählers sind robust und widerstandsfähig. Zusätzlich sorgt der beheizte Schlauch für eine hohe Messgenauigkeit. Ein verbauter Wasserabscheider reduziert die Feuchtigkeit im Abgas, und sorgt so für gute Messbedingungen. Beim Ausschalten des Geräts findet automatisch eine Reinigung statt, die den kompletten Gaslauf säubert und damit das Gerät für den Transport oder die Aufbewahrung vorbereitet. Somit ist die BEA 090 beim Transport geschützt, und ist schnell wieder einsatzbereit, wenn das Gerät erneut eingeschaltet wird.

Vorteile des BEA 090 Partikelzählgeräts

Robust

Das BEA 090 ist für die Partikelzählung in der Werkstattumgebung konzipiert. Eine Sonde für alle Fahrzeugtypen ermöglicht kurze Rüstzeiten und eine schnelle Abgasuntersuchung.

Kompatibel

Mit der BEA PC-Software und einem KTS 5xx kann das BEA 090 auf bereits bestehenden Laptops/Werkstatt PCs verwendet werden.

Mobil

Das BEA 090 Partikelzähler ist robust, tragbar und daher auch für die mobile Abgas- und Partikelmessung gut einsetzbar.

Wartungsarm

Einfacher und nutzerfreundlicher Austausch von Mess-Fluid dank Tankflaschen-Konzept. Jährliche Kalibrierung via Großhandel oder Bosch.

Weitere Infos zur Partikelmessung

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Melden Sie sich jetzt zum Bosch Werkstatt-Newsletter an, mit Infos rund um Prüftechnik, z. B. Partikelzählung.

  • BEA 950 Anwendungsfoto
  • BEA 950 S1 Anwendungsfoto
  • TEM Truck Diagnose

Hintergrund zur Diesel-Partikelzählung ab 2023

Um die ausgestoßene Partikelanzahl von Dieselfahrzeugen zu überprüfen, und damit eine Verbesserung der Luftqualität zu erreichen, wird im Leitfadenversion 5 Revision 01 bei der Abgasuntersuchung festgelegt, dass ab 1.1.2023 die Partikelanzahl (PN) regelmäßig gemessen werden muss. Werkstätten und Prüforganisationen, die nach dem 1.1.2023 die AU/HU an Dieselfahrzeugen nach Euro 6 / VI durchführen möchten, müssen ab diesem Stichtag ein Partikelzählgerät benutzen.

Obwohl die Messparameter und Messung komplexer werden, gilt es die Abgasuntersuchung effizient zu halten. Deswegen entwickelt Bosch mit dem Partikelzählgerät BEA 090 eine besonders zuverlässige Lösung zur Partikelzählung, die eigenständig funktioniert, mobil und wartungsarm ist.

Häufige Fragen und Antworten

Ab wann wird das Bosch Gerät zur Partikelzählung verfügbar sein?

Die Baumusterprüfung wird voraussichtlich bis Juni 2022 abgeschlossen sein. Entsprechend ist die Auslieferung der Geräte über den Großhandel ab September 2022 geplant.

Ist es möglich, bereits bestehende Bosch Abgastester hochzurüsten?

Der BEA 090 Partikelzähler ist ein zusätzliches Gerät, welches sich per Bluetooth in die bestehende Infrastruktur zur Abgasuntersuchung einfügen lässt. Eine Integration der Partikelzähltechnik in einen bestehenden Dieselemissionstester von Bosch ist technisch nicht möglich.

Wieviel wird der Bosch BEA 090 Partikelzähler kosten?

Aktuell können wir noch keinen Preis für die BEA 090 nennen, da sich bis zur Markteinführung im September 2022 noch Änderungen ergeben können. Voraussichtlich ab Mitte 2022 werden die finalen Preise über den Großhandel erhältlich sein.

Was passiert, wenn die gemessene Partikelanzahl oberhalb des akzeptierten Grenzwerts liegt?

Dann ist die Abgasuntersuchung nicht bestanden. Wie auch bei der Rauchgastrübungsmessung (an Dieselfahrzeugen) und Viergasmessung (an Benzinfahrzeugen) üblich, werden Werkstätten bei der Partikelzählung ihre Kunden beraten zur erforderlichen Reparatur, damit die Emissionen der Fahrzeuge den gesetzlichen Grenzwerten entsprechen.

Werden die Werkstätten durch die Partikelzählung künftig mehr Reparaturen an Fahrzeugen durchführen?

Durch die Partikelzählung können Werkstätten diejenigen Fahrzeuge identifizieren, die mehr Partikel ausstoßen, als der gesetzliche Grenzwert erlaubt. Diese Fahrzeuge können in den meisten Fällen, jedoch nicht immer, repariert werden.

Wie erfolgt die Partikelmessung?

Die BEA PC Software führt Schritt für Schritt durch den Messprozess. Gemäß aktuellem AU-Leitfaden soll die Partikelzählung im Leerlauf durchgeführt werden.

Ähnliche Produkte (3)