Bosch Automotive Aftermarket in Deutschland
Lenksysteme

Tipps & Tricks für den Austausch von Bosch-Lenksystemen

Zuverlässig und sicher

Lenksysteme gehören zu den besonders sicherheitsrelevanten Fahrzeugkomponenten. Bosch-Lenksysteme unterliegen deshalb hohen Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit. Sie sind weitestgehend wartungsfrei und ihre Haltbarkeit ist grundsätzlich auf den gesamten Fahrzeuglebenszyklus ausgelegt.

Wann muss ein Lenksystem ausgetauscht werden?

Bosch Lenksysteme

Das Lenkgetriebe MUSS ausgetauscht werden, wenn:

  • klare Anzeichen eines Fehler- oder Schadensbildes erkennbar sind. Dazu gehören untypische Geräusche, Leckagen in der Hydraulik sowie erhöhter oder unregelmäßiger Kraftaufwand während der Lenkbewegung.
  • das Lenkgetriebe sichtbare Schäden aufweist, einschließlich Schwärzung oder Verfärbung des Gehäuses durch Überhitzung.
  • bei Fahrzeugen mit elektrischem Lenksystem (EPS) die Steckverbindungen am Steuergerät Schäden oder Haarrisse aufweisen.
  • dauerhafte Verformungen oder Risse an umliegenden oder verbundenen Komponenten vorliegen.

Worauf ist beim Austausch zu achten?

Grundsätzlich sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Das Lenksystem muss exakt so eingebaut werden, wie in der Einbauanleitung beschrieben.
  • Es sollten nur vom Hersteller freigegebene Anbauteile wie Spurstangen, Faltenbalge und Befestigungsschellen verwendet werden.
  • Anbauteile müssen sachgemäß montiert werden (sonst drohen Folgeschäden, wie bspw. Korrosion).
  • Nach erfolgtem Einbau muss sichergestellt sein, dass die Fehlerlampe aus und der Fehlerspeicher gelöscht ist.
  • Abschließend müssen im Rahmen einer Probefahrt auf nicht-öffentlichem Gelände die Funktionen der Lenkung überprüft werden.

Hydraulische Lenksysteme:

Hydraulische Lenksysteme
  • Es sollten ausschließlich vom Hersteller freigegebene Hydrauliköle verwendet werden.
  • Im Zuge der Wartung und Instandsetzung sollte das hydraulische Lenksystem gespült und gegebenenfalls der Feinfilter getauscht werden.
  • Nach erfolgtem Austausch muss das Lenksystem fachgerecht mit Hydrauliköl befüllt und entlüftet werden.

Elektrische Lenksysteme:

Elektrische Lenksysteme
  • Nach erfolgtem Austausch müssen elektrische Lenksysteme meist parametriert werden. Die Parametrierung des Lenksystems erfolgt mit einem geeigneten Diagnosetester (z. B. KTS 560/590 mit DCU 220 von Bosch) per Softwareupdate über den Diagnosetester selbst oder über das OEM-Portal („PassThru“).
  • Der Lenkwinkelsensor muss mit einem geeigneten Diagnosetester (z. B. von Bosch oder Originaltester) kalibriert werden.
  • Vor Einlernen der Software-Endanschläge müssen gegebenenfalls bestehende Werte mit einem geeigneten Diagnosetester zurückgesetzt werden. Das Einlernen der Software-Endanschläge erfolgt bei langsamer Fahrt (5-10 km/h) oder auf einer Drehplatte.

Downloads

download

Vollständiger Artikel

Herunterladen

Weitere interssante Themen (3)
test

Werkstattausrüstung

Lösungen von Bosch für die Zukunft
test

Dienstleistungen und Support

Technische Dienstleistungen von den Branchenexperten